Glanzlichter aus dem Alltag

Dr Früehlig chunnt.... u nöiis Läbe hets gä im Stall!

Karfreitag, dr 30. März 2018

Hüt isches nache gsi, ig ha müesse ga luege wis im Tannisbode obe usgseht. Mit de Schneeschueh bi ig vor Schönisey us übere Schnee ueche gstampfet. Wie ha ig gstunet a däm no viele Schnee. Ja, ig muess no chly Geduld ha, bis ig ume uf mis Aelpli cha ga. ...

 

 

Alpkäse höhlengereift

 

Hie y däm Höhli-Chäuer,  riife es paar Laibe vo üsem Alp-Chäs zum ne einzigartige Naturprodukt. Es isch jedes mau für my e bsundere Momänt, ga z glüüsle, wie's üsem Chäs geit. Scho gli git's die erschti Choschtprob!

 


 

Die warme Sunnestrahle tüe o üsne Chüeh wohl....


 

Üsi Insle im Ämmital

 

Dr Schibegütsch isch zu jedere Jahreszyt so einzigartig u wunderschön!

 

Gseht`s nid grad us,  wie nes Meer u im Hingergrund üsi Insle Schibegütsch? 


 

Was nötig wär

 

Ein bisschen mehr Frieden und weniger Streit,

ein bisschen mehr Güte und weniger Neid,

ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass,

ein bisschen mehr Wahrheit das wäre was.

Statt so viel Hast ein bisschen mehr Ruh,

statt immer nur ICH ein bisschen mehr DU,

statt Angst und Hemmungen ein bisschen mehr

Mut und Kraft zum Handeln das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,

mehr Freude und Licht, kein quälend Verlangen,

ein froher Verzicht und viel Blumen, solange es geht,

nicht erst auf Gräbern, da blühen sie zu spät!